Hilfreiche Produkte: Der Schlaf von Menschen mit Pflegebedarf

Geposted von [email protected] / 27. März 2015 / , , / 0 Kommentare

Im Alter verändern sich das Schlafbedürfnis von Menschen und auch die Qualität des Schlafes. Trotzdem ist ein guter Schlaf die Basis für einen gesunden Körper. Um den guten Schlaf von Menschen mit Pflegebedarf zu unterstützen, sollte man ein paar Tipps beachten.

Die Probleme beim Schlaf von Menschen mit Pflegebedarf

Oft werden Schlafstörungen bei älteren Menschen als gegeben hin. Dabei kann man auch pflegebedürftigen Menschen einen guten Schlaf schenken, wenn man die Ursachen für die Schlafstörungen erkundet. Ansonsten droht eine eingeschränkte Lebensqualität, die mit einem Verlust von sozialen Kontakten und einer schlechteren gesundheitlichen Verfassung einhergeht.

Ursachen für schlechten Schlaf von Menschen mit Pflegebedarf

Möchte man der Ursache für den Schlaf von Menschen mit Pflegebedarf auf den Grund gehen, dann sollte man diese sowohl im psychischen wie physischen Bereich suchen. Schlafstörungen können Ausdruck von körperlichen Erkrankungen wie Epilepsie, Herz-Lungen-Krankheiten, Parkinson, Nierenversagen oder Diabetes Mellitus sein. Dabei können sich eine Erkrankung und Schlafstörungen gegenseitig bedingen und verstärken. Auch der Lebensstil kann den Schlaf von Menschen mit Pflegebedarf beeinträchtigen. Eine unruhige Umgebung, wenig Zuwendung und wenig soziale Kontakte können für Langeweile sorgen. Man kennt es von sich selbst: Geht man nicht aktiv durch den Tag, dann schläft man auch schlechter, da die Balance fehlt. Auch Alkohol, Tabakrauchen, eine erhöhte Medikamenteneinnahme und der falsche Umgang mit Schlafmitteln können Ursachen sein.

Wie man den guten Schlaf von Pflegebedürftigen unterstützt

Die Basis für einen gesunden Schlaf ist ein gleichmäßiger Tag- und Nacht-Rhythmus. Der Tag sollte mit verschiedenen Aktivitäten gefüllt sein, die auf den Pflegebedarf und die Mobilität des Betroffenen abgestimmt ist. Soziale Kontakte und ein aktives Leben sind erfüllend und unabdinglich. Zudem sollte man für eine ungestörte Nachtruhe sorgen, d.h. nächtlichen Lärm vermeiden. In Absprache mit den behandelnden Ärzten sollte die Einnahme von Medikamenten abgestimmt werden. Schlafmittel sollten rechtzeitig eingenommen werden, da sie ansonsten nicht optimal wirken können.

Produkte für die Unterstützung des Schlafs von Menschen mit Pflegebedarf

Auch mit speziellen Produkten kann man den Schlaf von Menschen mit Pflegebedarf unterstützen. Bettlägerige Menschen sollten ein auf die Bedürfnisse angepasstes Pflegebett nutzen. Es kann verstellt werden und ermöglicht so, dass sich der Betroffene betten kann, wie er es mag. Auch Kissen und Decken sollten auf die Wünsche des zu Pflegenden abgestimmt werden. Gibt es eine Inkontinenz-Problematik, dann sollten die passenden hygienischen Produkte dafür sorgen, dass die Nachtruhe nicht gestört wird.

Kommentare

Keine Kommentare

Antwort verfassen

Ihre Email-Adresse wird weder gespeichert noch veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit * markiert!