Handdesinfektion

Geposted von [email protected] / 28. Mai 2017 / / Kommentare sind deaktiviert.

Die Handdesinfektion ist neben der Handwäsche und dem Hautschutz eine Maßnahme, die sowohl im stationären Bereich als auch in der ambulanten Pflege berücksichtigt werden muss. Die Anwendung einer desinfizierenden Lösung befreit die Hände von Keimen und Viren, die Betreuungspersonen von außen einbringen. Gleichzeitig schützt sich die Pflegekraft vor ansteckenden Krankheiten, Keimen, Viren und Bakterien. Das Desinfektionsmittel muss die Hände komplett benetzen und mindestens 30 Sekunden, noch besser 45 Sekunden einwirken.

Kommentare

Kommentare sind nicht erlaubt.